Wohnungsbrand mit Menschengefährdung | Elsa-Brandström-Straße



tl_files/Allgemein/icons/uhr.png Einsatzdaten

Alarmzeit:

19.08.2016 um 17 Uhr

Einsatzort:

Elsa-Brandström-Straße

Ortszusatz:

Mehrfamilienhaus

tl_files/Allgemein/icons/car.gif Fahrzeuge

LF 16/12

LF 8/6

MTW

"b2 - Wohnungsbrand"

 

Bei einem Wohnungsbrand in der Elsa-Brandström-Straße (Stadtteil Linden-Mitte) entstand am Freitagnachmittag hoher Sachschaden. Eine zunächst als vermisst gemeldete Bewohnerin befand sich glücklicherweise nicht in der Wohnung.

Gegen 17:30 Uhr bemerkten Nachbarn wie starker Rauch aus einer Wohnung des Mehrfamilienhauses drang. Sie riefen sofort die Feuerwehr und versuchten eine dort lebende ältere Dame, die sie noch in der Wohnung vermuteten, zu retten. Aufgrund der sehr starken Rauch- und Hitzeentwicklung konnten sie die Wohnung jedoch nicht mehr betreten. Die kurz darauf eintreffenden Feuerwehrkräfte drangen sofort mit schwerem Atemschutz weiter vor. Schon nach kurzer Zeit konnten so die Brandherde in drei Zimmern gelöscht und alle Räume gründlich abgesucht werden. Die zunächst vermisste Mieterin befand sich glücklicherweise nicht in ihrer Wohnung. Notarzt und Notfallsanitäter der Feuerwehr Hannover untersuchten vorsorglich insgesamt sieben Personen, die sich an den ersten Rettungsmaßnahmen beteiligt hatten. Verletzungen oder Rauchgasvergiftungen bestätigten sich aber in keinem Fall. Die Nachbarn konnten nach Abschluss der Löscharbeiten wieder zurück in ihre Wohnungen. Die Brandwohnung ist derzeit nicht bewohnbar.

Die Polizei hat ihre Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach ersten Schätzungen wird der Schaden auf ca. 30.000 € beziffert. Lösch- und Rettungskräfte der Feuerwehr Hannover waren mit 15 Fahrzeugen und 43 Einsatzkräften bis 18:50 Uhr im Einsatz.

 

Im Einsatz:

 

Löschzug FRW4, Löschzug FRW2, FF Linden, B-Dienst West, ELW 3 und GW-FN, Pressesprecher Feuerwehr Hannover, RTW und NEF, Polizei


Zurück